Wissen - Life Sciences News - Topics - Downloads - Newsletter
Kontakt
Sandra Nicole Weniger
Sandra Nicole Weniger-Niederberger
Home | Newsletter | UPDATE 1 | 2017 | Projekt in Schieflage – was nun?
5. April 2017

Projekt in Schieflage – was nun? Praxis-Tipps aus dem Berateralltag

Projekte in unserer Life Sciences Branche sind nicht selten millionenschwer, international und betreffen Tausende Mitarbeitende. Für Compliance-Initiativen gelten zusätzlich häufig enge Umsetzungsfristen. Trial-and-Error verbietet sich bei dieser Komplexität, ein Scheitern ohnehin.

Umso wichtiger für Steering Board und Projektleitung, schon im Ansatz mögliche Projektschieflagen zu erkennen und dann das Ruder konsequent und präzise herumzureissen. In einer Artikelserie werden wir erläutern, woran Schieflagen im Projekt erkennbar sind und wie der Turnaround in vier Phasen erreicht werden kann.

 

Projekt in Schieflage. Turnaround in vier Phasen.

Grafik: Turnaround in vier Phasen (Auf Bild klicken zum Vergrössern)

 

Frühindikatoren richtig bewerten

Nicht jedes Holpern und Stocken im Projekt ist kritisch und schon gar nicht befindet sich das Projekt deswegen auf dem besten Weg in die Schieflage. Dennoch sollten unserer Erfahrung nach die Alarmlampen angehen, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:

  • Stakeholder zeigen sich desinteressiert, bleiben Terminen fern oder sagen sie ab
  • Scope-Diskussionen werden immer wieder geführt
  • Implementierungspartner schicken Techniker vor
  • Projektpuffer werden in frühen Phasen durch unerkannte Risiken „aufgefressen“
  • Arbeitspakete sind seit Wochen zu 90 % fertig, kommen aber nicht zum Abschluss

 

Verlassen Sie sich zudem auch auf Ihre Erfahrung und Vorahnung („Bauchgefühl“) – viele erfahrene Projektmanager bekommen schnell mit, wenn sich Stimmungen ändern. Unstrittig dürfte sein, dass das Projekt schon in Schieflage ist, wenn

Projekt in Schieflage – was nun?

 

  • Budget, Zeitplan oder Erwartungshaltungen nicht eingehalten und damit
  • Meilensteine voraussichtlich nicht erreicht werden können.

Wichtig ist, dass Sie auf die Frühindikatoren achten und nicht lange zögern. Reagieren Sie daher schnell und konsequent, aber dennoch umsichtig und präzise.

 

Das Projekt wieder auf Kurs bringen

Der Turnaround von Projekten kann in vier Phasen gegliedert werden. Die einzelnen Phasen können je nach Bedarf kurzgehalten, auf keinen Fall aber darf eine übersprungen werden.

Erfahrungsgemäss beträgt die Durchlaufzeit aller vier Phasen zusammen zwischen einer und acht Wochen – je nach Projektgrösse, Komplexität und Ausprägung der Schieflage.

In den folgenden Ausgaben dieses Newsletters werden wir Ihnen Phase für Phase im Detail vorstellen und eine erfolgreiche Umsetzung durch einen praxisorientierten Quick Guide unterstützen.

Massimo Eucalipto


Das könnte Sie auch interessieren: